Das verbindet uns.
Zum Inhalt springen
Wolfi-WA

würde gekündigt obwohl ich das nicht beantragt hatte

Ich bin echt sauer. Da hat jemand meinen Vertrag gekündigt: Internet für zu Hause. Und ich beantrage die Rekativierung.

Das dauert ewig und 3 Jahre.

Ein Scherz, das kann es nicht sein.

Ausserdem wollte ich wissen, wer das illegal gemacht hatte, ihr habt ja den Mitarbeiter der den schlecht verizierten Anrufer annahm im Speicher. Warum

darf ich es nicht wissen wer hier mich besch*** hat.

Ich bitte um sofortige Reaktivierung, aber so das es funktioniert. Ich warte 24 Stunden.

Aber es macht so echt keinen Sinn, als Dauerkunde ist man der letzte.

Wenn ich wo neu beginnen wär es besser.

Keine Vertröstungen mehr, am Montag ist es zu spät.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

21 Antworten auf diese Frage

Recommended Posts

Ich kann dich sehr gut verstehen. Bei mir zuhause wäre es auch ein Weltuntergang, wenn auf einmal das Internet weg wäre.

Ich kann dir jedoch bei dem Problem nicht helfen, aber vielleicht kann dir das TMobile Team weiterhelfen.

https://www.t-mobile.at/service/

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
21 hours ago, Wolfi-WA said:

Ich bin echt sauer. Da hat jemand meinen Vertrag gekündigt: Internet für zu Hause. Und ich beantrage die Rekativierung.

Das dauert ewig und 3 Jahre.

Ein Scherz, das kann es nicht sein.

Ausserdem wollte ich wissen, wer das illegal gemacht hatte, ihr habt ja den Mitarbeiter der den schlecht verizierten Anrufer annahm im Speicher. Warum

darf ich es nicht wissen wer hier mich besch*** hat.

Ich bitte um sofortige Reaktivierung, aber so das es funktioniert. Ich warte 24 Stunden.

Aber es macht so echt keinen Sinn, als Dauerkunde ist man der letzte.

Wenn ich wo neu beginnen wär es besser.

Keine Vertröstungen mehr, am Montag ist es zu spät.

 

Wer außer dir, kennt denn noch ein Kundenkennwort/Password, deine Kundendaten?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spannend.
Dann kann doch ein bestehender Vertrag i.d.R. nicht gekündigt werden.
Was hat denn die Hotline nun genau gemeint?

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es hies_ Sonderkündigungsrecht bei Tarifanüassung, Anruf mit Passwort in Ausnahmefällen reicht und geht.

Für mich auch zu einfach. Man soll muss unbedingt mehr abfragen!

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei, wenn das Passwort komplex ist....

Aber ich geb dir recht - eine Email Bestätigung o.ä. wäre als zusätzliche Absicherung durchaus kein Fehler.
LG
Christian

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
57 minutes ago, Wolfi-WA said:

Es hies_ Sonderkündigungsrecht bei Tarifanüassung, Anruf mit Passwort in Ausnahmefällen reicht und geht.

Für mich auch zu einfach. Man soll muss unbedingt mehr abfragen!

Davon kann aber nur jemand wissen, der den Brief mit deinen Daten bekommen hat? Wie soll man das sonst wissen?

4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das glaub ich auch, außer es wurde schlicht vergessen das PW zu hinterfragen.
Aber anyway - eine zweite Komponente als Sicherheitsnetz wäre trotzdem einen Gedanken wert.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mittlerweile geht es wieder. Klar die Passwörter sind geändert.

Vielleicht hat mich die Regierung geblockt, die mag ich ja sehr ^^

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @Wolfi-WA,

ich habe zu deinem Fall bereits unter 

Stellung genommen.

Allerdings muss ich anmerken, dass für die telefonische Kündigung noch weitere Informationen erforderlich waren. Die anrufende Person hatte noch folgende Infos:

-) dass du für diesen Vertrag ein außerordentliches Kündigungsrecht hast

-) deine Rufnummer oder deine Kundennummer

-) und dein Kundenkennwort

Nun stellt sich die Frage, welcher Person du diese Informationen anvertraut hast. Bitte beachte, dass es in deiner Sorgfaltspflicht liegt, das Kundenkennwort nicht an Dritte weiterzugeben. 

Ich bin aber wirklich froh zu hören, dass du deinen Vertrag wieder nutzen kannst, das ist wirklich gut. Wichtig ist nun, dass du dein Kundenkennwort im Onlineportal dringend änderst, damit diese unbekannte Person nicht weitere Änderungen über unseren Kundenservice durchführen kann.

LG Andrea 

3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Datenweitergabe gibt es nicht, welchen Vorteil hätte ich diese Daten weiterzugeben und zu welchem Zweck. Ich bin kein Selbstmörder!

Möglich das jemand in eure Datenbank eigedrungen ist? Andernfalls gibt es das nicht, ansonst bitte um die Identität des Anrufers.

Habe schon mit mehreren Personen darüber diskutiert: Die Sache ist sehr ungewöhnlich und unüblich.

 

Ich bitte mir die Rufnummer des Anrufes zu übergeben, dann kann ich den Anwalt damit beschäftigen.

Wäre auch in eurem Interesse, das aufzuklären? Ist es nicht das Ziel eines Unternehmens, Kunden zu halten, den der Anrufer hatte ja das Gegenteil im Sinn und defakto eine Schädigung von mir!

Ich hatte schon mehrmals gebeten mir diese Nummer zu übermitteln, warum geht das nicht?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9 hours ago, Wolfi-WA said:

Möglich das jemand in eure Datenbank eigedrungen ist? Andernfalls gibt es das nicht, ansonst bitte um die Identität des Anrufers.

Sowas hätte T-Mobile laut DSGVO melden müssen, und abgesehen davon wären dann vermutlich mehrere Leute betroffen.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Wolfi-WA:

Ich hatte schon mehrmals gebeten mir diese Nummer zu übermitteln, warum geht das nicht?

Hallo @Wolfi-WA,

wir haben über die Community keine Einsicht in Kundendaten. Ich muss auch ehrlich anmerken, dass du deinen Fall in der Community in zwei Threads besprichst, wir aber auch via Twitter mit dir Kontakt hatten. Deinen Erzählungen zufolge wurde dein Anliegen mit der Reaktivierung dann telefonisch gelöst. Bitte hab Verständnis, dass wir über diesen Kanal hier keine Einsicht in Daten haben und auch nicht befugt sind, anrufende Rufnummern ausheben zu lassen.

LG Andrea

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
15 hours ago, Wolfi-WA said:

Datenweitergabe gibt es nicht, welchen Vorteil hätte ich diese Daten weiterzugeben und zu welchem Zweck. Ich bin kein Selbstmörder!

Muss nicht sein, dass du die Daten bewusst weitergegeben hast. Vielleicht hatte jemand Einsicht in deine Dokumente?

 

36 minutes ago, -_Andrea said:

Deinen Erzählungen zufolge wurde dein Anliegen mit der Reaktivierung dann telefonisch gelöst.

Dann scheint das ja doch noch ein gutes Ende gehabt zu haben :) 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dokumente, da hab ich das Passwort nicht aufgeschrieben, Kundennummer und Rufnummer hat nur der Betreiber.

Und ich in alten Papierrechnungen, da müßte jemand ins Haus und die nach 1/2 Tag Suche irgendwo finden!

Die Optik ist definitv schief sorry

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nutzt du das TMobile online Portal?

Wenn ja, nur auf privaten Geräten?

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Online Portal? Das hier ansonst nichts.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein.t-mobile.at

Oder die TMobile APP

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1 hour ago, Wolfi-WA said:

Online Portal? Das hier ansonst nichts.

Hast du unterschiedliche Passwörter für unterschiedliche Seiten, oder immer nur eines?

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Überlegung wäre gewesen, der Angreifer hätte irgendwie das Passwort dazu bekommen und darüber das Telefonkennwort geändert.

(Angefangen vom keylogger am Kiosk PC.....)

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nö die T mobile App hatte ich nie benutzt. Das Passwort für hier ist lange gleich, eher hier ein Problem.

Und dennoch der Nutzen mich offline zu sehen, dauerte ja grundsätzlich maximal 2 Tage!

So gesehen auch irrational hier Energie zu verschwenden, denn wichtiger sind die Handyverträge!

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Beliebte Themen

    • Das Serviceteam von T-Mobile Austria kannst du ab sofort auch über WhatsApp erreichen. Schick uns deine Anfrage schnell und unkompliziert über die in Österreich beliebteste Messenger App. Die Kommunikation mit unseren Serviceberatern läuft dabei genauso einfach, wie du sonst mit deinen Freunden kommunizierst.

      Warum WhatsApp

      Fast 90% der Österreicher nutzen WhatsApp für die Kommunikation mit Freunden und Familie. Daher wollten wir vom T-Mobile Serviceteam diesen Kanal auch unseren Kunden für die Kommunikation mit uns anbieten. Als eines der ersten Unternehmen weltweit haben wir deshalb begonnen mit unseren Kunden über einen offiziellen WhatsApp-Service zu kommunizieren.

      Wie kontaktierst du deinen besten Freunde, wenn du dich mit ihm treffen willst? Wie fragst du deine Freundin, ob du am Heimweg noch was einkaufen sollst? Über WhatsApp! Trotzdem gibt es erst sehr wenige Firmen, die ihren Kunden diesen Weg anbieten, um sie zu kontaktieren.

      Alle sehen grün

      Messaging-Dienste sind einfach ein sehr praktischer Weg, um miteinander zu kommunizieren: Du schickst deine Nachricht ab wann immer du willst und der Empfänger auf der anderen Seite antwortet dann ebenfalls, wenn es für ihn passt. Für die Kommunikation mit unseren Serviceberatern bedeutet das für dich: Keine Bindung an Öffnungszeiten, keine Warten auf den nächsten freien Mitarbeiter. Einfach jetzt und sofort dein Anliegen los werden und sobald wir uns darum gekümmert haben, bekommst du auch schon eine Antwort direkt auf dein Smartphone.

      Ein weiterer sehr großer Vorteil von WhatsApp: Du sparst dir umständliche Formulierungen, Anreden und Grußformeln, wie du sie bei E-Mails verwendest, denn wer hat schon noch Lust auf „Sehr geehrte Damen und Herren“ und „Mit freundlichen Grüßen“. Und außerdem: Ein Emoji sagt mehr als tausend Worte! 💪 👏😀

      Die Kommunikation mit uns über WhatsApp läuft dabei genauso, wie mit deinen privaten Kontakten: So kannst du uns zum Beispiel auch gerne ein Foto mitschicken, wenn das für deine Anfrage hilfreich ist. Probiere es am besten gleich selber aus!


      Starte deinen WhatsApp Chat mit uns gleich hier:

       
      • 7 Antworten
    • Hallo zusammen,

      hier eine Anleitung um auf der PS4 bei Spielen der Call of Duty - Reihe einen offenen Nat-Typen zu bekommen:

      Modem: B529s-23a

      Spiele: Call of Duty - Reihe (Anleitung funktioniert auch für andere PS4 Spiele, nur braucht man hier noch die Ports für das Spiel, diese findet man in Google)

      • 5 Antworten
    • Hallo!

      Die Fusion von T-Moblie und UPC ist ja in den Medien und auch in der Werbung inzwischen vermehrt aufzufinden
      Gibt es denn schon Informationen ob und was sich für Bestandskunden/Neukunden ändern wird?
      Laut Berichten soll sich ja einiges tun und vor allem "alles aus einer Hand" möglich werden oder ist es dafür einfach noch zu früh?

      LGS
      • 15 Antworten
    • Seit 18.06.2018 können sich alle Kunden ein eigenes Online-Passwort für den Zugang zu mein.T-Mobile anlegen. Das neue Passwort sollte mindestens 12 Stellen lang sein und sowohl Groß- als auch Kleinbuchstaben beinhalten.

      Neu ist auch, dass man eine alternative Rufnummer eingeben kann, um so schneller und vor allem leichter das eigene Passwort zurücksetzen zu können.

      Für das erstmalige Einrichten des Online-Passworts hier benötigt man den T-Mobile Sicherheitscode, der via SMS direkt auf das Handy zugeschickt wird. Sobald man diesen Code bekommen hat, kann man das neue Passwort schon eintragen. Der Sicherheitscode ist 10Minuten lang gültig.
      Eine genaue Anleitung für neue und bestehende Kunden haben wir in unseren FAQ.

      Der Zugang zu mein.T-Mobile ist gesperrt? Einfach das neue Onlinepasswort einrichten und schon ist der Zugang wieder frei!

      Und hier habe ich noch die Video-Version:

       
      • 0 Antworten
    • Bei einer Reise ins Ausland mit dem Handy ist es immer wichtig eine Übersicht der Kosten und Möglichkeiten zu haben, die auf einen zukommen können. Damit der Auslandsaufenthalt hier keine ungeliebten Überraschungen mit dem Handy bietet, gibt es ein paar Punkte, die bei Roaming beachtet werden sollten. 

       

      • 0 Antworten