Das verbindet uns.
Zum Inhalt springen

Produkte & Services

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Beiträge
    5
  • Kommentare
    0
  • Aufrufe
    175

Mitwirkende

Mit dem Handy im Ausland

Bei einer Reise ins Ausland mit dem Handy ist es immer wichtig eine Übersicht der Kosten und Möglichkeiten zu haben, die auf einen zukommen können. Damit der Auslandsaufenthalt hier keine ungeliebten Überraschungen mit dem Handy bietet, gibt es ein paar Punkte, die bei Roaming beachtet werden sollten. 

 

EU-Roaming (Roam like at Home)

Seit Juni 2017 können die inkludierten Freieinheiten auch in den EU-Staaten genutzt werden. Bei der Telefonie oder SMS gibt es keine Einschränkungen, bei der Datennutzung, dem Surfen am Handy, kann die zur Verfügung stehende Datenmenge abweichen. Der einfachste Weg ist hier die Kontrolle über die Mein T-Mobile App. Über die Übersicht der Freieinheiten seht ihr gleich wie viel Datenvolumen in der EU zur Verfügung steht. 

 

Wenn ihr von Österreich in die EU-Mitgliedsstaaten telefoniert oder SMS schreibt, bleiben die Gebühren lt. Tarif.  

Bitte beachtet außerdem, die Nutzung beschränkt sich rein auf EU-Mitgliedsstaaten und bei anderen Ländern bleiben die Roaminggebühren bestehen. 

 

Wenn ihr von einem EU-Mitgliedsstaat aus in ein Land außerhalb der EU telefoniert, werden auch wieder herkömmlich Roaminggebühren verrechnet. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach dem Land in das telefoniert wird. Am einfachsten ist die Berechnung dieser Gebühren über unseren Reiseplaner auf der Homepage. Hier einfach das Land eingeben in dem ihr seid, bzw. von wo das Telefonat abgehen soll, und unten in der Liste befindet sich ein Feld, wo das Zielland eingegeben wird. 

Das Zielland richtet sich nach dem Land, in dem die Rufnummer angemeldet ist. Wenn sich zB. eine österreichische Vorwahl in der Schweiz befindet, ist das Gespräch zu dieser Nummer wie ein Gespräch nach Österreich zu betrachten. 

 

Roam like at Home unterliegt auch einer Fair Use Policy. Hier ist mitunter auch die max. Dauer der Nutzung ohne zusätzlicher Verrechnung geregelt. 

Zitat

Die Verwendung der SIM-Karte für Roam like at Home ist ausschließlich für eine vorübergehende Nutzung im EU-Ausland zulässig. Von einer unzulässigen dauerhaften Nutzung im EU-Ausland wird ausgegangen, wenn während eines durchgehenden Betrachtungszeitraums von 4 Monaten an mehr als 60 Tagen ein Aufenthalt im EU-Ausland erfolgt und mehr als die Hälfte (über 50%) der Gesamtnutzung in diesem Beobachtungszeitrum im EU-Ausland erbracht wurde.

Auf https://www.t-mobile.at/eu-roaming/ gibt es auch eine allgemeine Übersicht der Höhe des freien Datenvolumens für die aktuellen Tarife. 

Weitere interessante Inhalte zu diesem Thema gibt es auch im 0676 Blog oder unseren FAQ

 


Außerhalb der EU-Staaten

Wenn ihr in ein Land außerhalb der EU reist, ist es ratsam vor der Abreise alle Informationen zu sammeln. Denn neben den Roaminggebühren kann es auch zu Roamingaufschlägen bei diversen Netzbetreibern kommen. Auch die allgemeine Verfügbarkeit aller Dienste und Netze unterscheiden sich. 

Roaming wird grundsätzlich in Zonen eingeteilt, wobei Zone 1 die EU Zone ist und Zone 2,3,4 & 5 die restlichen Länder. Über den Reiseplaner auf der T-Mobile Homepage kann alles im Vorfeld eingesehen werden und eben den Informationen zu den Kosten, werden auch die verfügbaren Services der verschiedenen Netzbetreiber angezeigt. So kann es vorkommen das in einem Land bei einem Netzbetreiber alle Netze zur Verfügung stehen und bei einem anderen nur Telefonie und SMS. Da sich das Handy grundsätzlich im stärksten Netz einbucht, ist manchmal ein manueller Netzwechsel vorteilhaft (Stichwort Netzbetreiber Aufschlag oder verfügbare Services). Die manuelle Einwahl wird direkt über die Einstellungen am Handy durchgeführt. 

 

Datenroaming

Bei Reisen außerhalb der EU sind die Kosten höher und vor allem die Datennutzung kann hier schnell zu einem zusätzlichen Kostentreiber werden. Es gibt zwei Möglichkeiten vorab Vorkehrungen zu treffen. 

  1. Über das Handy Datenroaming deakivieren

  2. Direkt über Mein T-Mobile Datenroaming sperren 

 

Als Standard ist bei Privatkunden das Kostenlimit (EUR 60,-) für Datenroaming aktiviert, allerdings empfiehlt sich eine kurze Kontrolle vor der Abreise. 

image.png

 

T-Mobile Sprachbox

Auch die Sprachbox kann mit passiven und aktiven Gesprächen außerhalb der EU Kosten verursachen. Aus diesem Grund empfiehlt sich, sollte die Sprachbox nicht unbedingt benötigt werden, diese für den Urlaub zu deaktivieren. 

Entweder direkt über einen GSM-Code oder über die Einstellungen am Handy. 

 


Das Handy absichern

Die vorhandenen Daten im Smartphone sind über die Jahre gewachsen und es sind mehr persönliche Informationen sowie Auto-Logins vorhanden. Es ist also auch sehr viel wichtiger geworden die eigene Privatsphäre zu schützen. Unabhängig ob In- oder Ausland ist es ratsam eine Lockscreen-Sperre (PIN, Muster, Fingerabdruck, ...) einzurichten. Bei einem Auslandsaufenthalt kommt noch hinzu, dass die Wahrscheinlichkeit von höheren Kosten durch die Nutzung steigt. Daher ist es im Ausland besonders wichtig die Usability etwas in den Hintergrund zu rücken und die Sicherheit in den Vordergrund. 

Sollte es das Handy abhanden kommen, so empfehlen wir umgehend die SIM direkt zu sperren, auch wenn ein Screen-Lock  aktiv ist. 

 

Hier gibt es alle Informationen, wie ihr die Rufnummer in diesem Fall sperrt:  

 

Checkliste

Hier auch  eine kurze Checkliste der wichtigsten Punkte: 

 



0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden